Inhalte ausblenden

Wildkräuterwanderung am Grünten

am Samstag, den 25.06.2016

Kräuterwanderung am Grünten

Die Königin der Kräuter

Ein Liedchen wird gesungen

Kräuter im Körbchen

Auf der Alpe

Wir trafen unsere Wildkräuterführerin am Parkplatz der Alpe Kammeregg am Grünten. Sie empfing uns mit einem Strohhut, umrandet von Wildkräutern und einem Körbchen zum Kräutersammeln. Schon nach einigen Metern entdeckten wir die erste Pflanze. Christine erzählte uns alles über deren Wirkung und Eigenschaft: Es war eine Giftpflanze. Auf dem weiteren Weg lernten wir viele Kräuter und Pflanzen kennen, teilweise landete das ein oder andere Kräuterchen in unserem Körbchen. Besonders ging Christine auf die "Königin der Heilpflanzen", nämlich die Brennnessel ein. Wir lernten die Brennnessel zu pflücken und zu rollen, damit man sie essen kann. Auch von deren äußeren Anwendung durften wir erfahren (sog. Geiselung). Spontan stellte sich Arthur zur Verfügung, von eine paar Frauen mit  Brennnesseln "gepeitscht" zu werden.

Auf der Kalkhof Alpe stellten wir aus den gesammelten Kräutern unser eigenes Kräutersalz her. Christine hatte eigens ein biolog. Meersalz und Mörser mitgebracht. Mit Gurken und Tomaten wurde die erste Kostprobe genommen. Ein kleines Tütchen mit den Resten des Kräutersalzes bekam jeder Tourenteilnehmer mit nach Hause. Jede Prise unserer eigenen und einmaligen Gewürzmischung erinnert uns nun an diesen schönen Tag am Grünten.

 

Tourenführung: Wildkräuterführerin Christine Wohllaib

Text/Bilder: Margit Huber