Inhalte ausblenden

Wanderung auf den Stuiben

am 02.06.2019

Eigentlich… Oh je, wenn ein Bericht schon so beginnt, kann´s ja nix g´scheites werden. Doch von vorn: Nach unserer pünktlichen Abfahrt in Mindelheim Richtung Gunzesrieder Tal standen wir – und man schaue auf das Datum!- vor „wegen Wintersperre geschlossen“-en Schranken. Die Weiterfahrt Richtung Auenhütte, von der aus wir zum Siplinger wollten, war deshalb unmöglich und auf einen kilometlangen Asphaltstraßenhatscher hatten wir schlicht und ergreifend keine Lust.

So kam Plan B zum Tragen. Schnell hatten wir uns auf unser neues Ziel, den praktisch gleich hohen (1749m) Stuiben auf der anderen Talseite südseitig zu besteigen, geeinigt. Anfangs durch Wald nur leicht ansteigend, wurde es nach der Ornach-Alpe immer steiler und auch sonniger, so dass der Eine oder die Andere doch etwas in´s Schwitzen kam. Tenor: „Man ist die Hitze halt nicht mehr so gewohnt…“. Bald schon hatten wir den Gipfel erreicht und konnten bei unserer Brotzeit den tollen Blick auf die umliegenden Berge genießen.

Unser Rückweg führte uns über eine drahtseilgesicherte Stelle und ein paar nordseitig des Grates liegende Schneefelder, die mit der nötigen Vorsicht relativ gut zu begehen waren, Richtung Steineberg. Auf halber Wegstrecke abzweigend, folgten wir dem Weg Richtung Tal bzw. Gunzesrieder Säge und von dort nochmals kurz – jetzt doch noch auf einem kleinen Stück Teerstraße – zum Parkplatz nahe der Sennalpe Gerstenbrändle. Warum wir den Parkplatz hier gewählt haben? Wird hier nicht verraten, kann man aber sehr leicht selber herausfinden. Ach ja, insgesamt gesehen, eigentlich eine ganz nette Tour.

 

Bericht: Hans Hörmann

Fotos: Hans Hörman,