Inhalte ausblenden

Über das Wildkirchli zum Schäfler (1.924 m)

  • 1

Am Vortag unserer Tour hing der Himmel voller Wolken und Regengüsse strömten vom Himmel.
Der Wetterbericht hatte ein Zwischenhoch gemeldet, auf das hofften wir.
Am Samstag starteten wir bei bestem Bergwetter.
Schnell waren wir an unserem Parkplatz, der noch als Geheimtipp gilt.
Von dort aus ging es schnell zum Äscher Berggasthof hoch. Die Besucherzahl war noch überschaubar.  Vorbei am Kirchli und durch die Höhle wanderten wir zur Ebenalpe hoch.
Nach kurzer Brotzeit ging es weiter zum Schäfler.
Auf der Terrasse hatten wir eine geniale Fernsicht. Solche Tage sind dort selten. Dies wurde mir von der Bedienung bestätigt.
Über einen moderaten Wanderweg ging es dann wieder zurück zum Äscher Berggasthof. Die Terrasse war überfüllt. Mit einer Handwurst in Papier gewickelt, belohnten wir uns.
Gaby organisiere dann noch den dazugehörigen Verdauungsschnaps.
Danach ging es „leichtfüßig“ zurück zum Parkplatz.
Was für ein schöner Tag, mit genialem Bergwetter und einer tollen Gruppe.
Danke an alle.

  • 1

Teilnehmer: Gaby Hohenleitner, Anja Gleich, Franz Ruf, Stefan Müller, Michaela Lutz, Katharina Schrembs.

Bericht: Margit Huber