Inhalte ausblenden

Schwemmholzsuche am Lech

am Samstag dem 25. Juli 2015

Spass am Holzbearbeiten

Schwemmholzsammler

Mit eingeschlossenen Steinen

Lädt zum Anfassen ein

Mit Farben arbeiten


Es hat wie eine Bombe eingeschlagen! Viele wollten an diesem Tag mitgehen.
Schwemmholzsuche am Lech war angesagt. Immerhin 26 (!) Schwemmholzsucher hatten sich angemeldet.
Zunächst waren wir in der Werkstatt von Herrn Koch und lernten dort, Schwemmholz zu verarbeiten und zu Kunstwerken zu verarbeiten. Anhand der Ausstellungsstücke zeigte er uns, was man daraus machen kann.
Mit eigener Muskelkraft durften wir ein Stück Holz bearbeiten und stellten fest, dass dies ganz schön zeitaufwendig und anstrengend ist. So manch ein Teilnehmer hat hier seine Freude gefunden, mit Holz zu arbeiten.
Danach ging es an den Lech bei Weisenbach.
Hier wurde eifrig nach eigenem Schwemmholz gesucht.

"Schwemmholz findet man nicht, Schwemmholz findet einen"!.
Herr Koch stand als professioneller Berater zur Seite. Manch einer fand hier sein persönliches Lieblingsstück. Die Kinder durften Ihr Fundstück (ob Holz oder Stein) mit Farben bemalen. Dies machte nicht nur den Kindern Spaß, auch so mancher Erwachsener lernte die "Magie" der Farben kennen.
 
Am Spätnachmittag liesen wir den Tag mit einem Lagerfeuer und Grillgut und Stockbrot ausklingen. Ein toller Tag ging zu Ende.
Ich bin sicher, es war nicht die letzte Tour an den Lech zur Schwemmholzsuche.
Bis nächstes JAHR.
Margit
Heute schon vormerken!!!!

 

Text und Bilder: Margit Huber