Inhalte ausblenden

Schneeschuhtour ins Gunzesrieder Tal

am 15.02.2020

  • 1

Am Samstag, den 15.2.2020 fand eine Schneeschuhtour ins Gunzesrieder Tal statt. Eigentlich sollte die Schneeschuhtour auf die Strausberghütte gehen, wegen Schneemangel musste umdisponiert werden. Das Gunzesrieder Tal war eine gute Alternative. Wir hatten genügend Schnee, blauen Himmel und 15 gut gelaunte Teilnehmer. Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz am Ortseingang der Gunzesrieder Säge. Neben dem geräumten Alpsträßchen laufen wir Richtung Aubachtal. An einem Waldstreifen geht es gemütlich an der Rodelbahn entlang, bergan Richtung Alpe Rappengschwend. An diesem traumhaften Tag sind auch viele Skitourengeher unterwegs. Auf der 1.240 m hohen Rappengschwend Alpe gönnen wir uns eine längere Pause und genießen den traumhaften Blick auf die umliegenden Berge, den Tennenmooskopf  und im Hintergrund das Gipfelduo Höllritzer und Bleicherhorn. Nach einer geruhsamen Rast schlendern wir zurück zur ersten Verzweigung „Alpe Mittelberg“ überqueren die Stubenbachbrücke und wandern anschließend über freie Hanglagen bis zur Mittelbergalpe (1248 m). Hier am Nordostsporn des Ostertalbergs weitet sich der Ausblick und wir blicken auf das Riedberger Horn und links davon den Ochsenkopf. Als Abstieg wählen wir den steilen Hang hinunter bis zur Buhlsalpe (1033 m). Dort schwenken wir links in den Winter-Wanderweg nach Gunzesried-Säge. Im Kamin-Eck ist für unsere große Gruppe schon reserviert und wir lassen uns die hausgemachten Gerichte schmecken. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen…“ haben wir diesen traumhaften Tag beendet.  

 

Text: Conny Marschall