Inhalte ausblenden

Rundwanderung im Bregenzerwald


Am Samstagfrüh fragten sich die 11 Teilnehmer, darunter Nick, ein Gast aus Kanada, wieso unser Tourenleiter Wolfgang Stache, die Tour nicht abgesagt hatte. Denn der Wetterbericht hat nur Regen vorausgesagt gehabt. Aber unser Optimist Wolfi meinte, man müsste halt auch den richtigen Wetterbericht ansehen. Manuela versorgte uns mit leckeren Fäßler Brezen bereits im Auto.

Wolfi zeigte uns die traumhafte Gegend im Bregenzerwald. Start unserer Tour war der Ort Damüls. Von hier aus wanderten wir über die sieben Hügel und das Sünser Joch auf unseren ersten Gipfel, die Sünser Spitze (2.061m). Statt einem lauen Sommerwind und Sonnenschein, haben wir uns lieber dick eingepackt (z.T. mit Mütze und Handschuhen), denn es war ziemlich kalt und windig. Wir fragten uns, ob wir uns im Kalendermonat vertan hätten….. weiter wanderten wir zum Sünser Bergsee, wo wir uns kurz stärkten. Unser nächstes Ziel war das Portlahorn (2.010m). Wir haben gelernt, dass die gelbe Blume Ferkelkraut heißt.

Eine Einkehr gab es in der Alpe Oberdamüls, wo wir uns lieber drinnen aufhielten.

Insgesamt waren es dann doch 14 km und 899 Hm. Das Wetter hat super gehalten, dank Wolfis zuverlässiger Wettervorhersage!

Wir waren uns alle einig, dass wir diese traumhafte Gegend gerne noch einmal bei Sonnenschein sehen möchten und haben den Wunsch geäußert, dass nächstes Jahr unbedingt wieder eine Tour im Bregenzerwald im Programm mit aufgenommen werden sollte.

 

Text/Bilder: Anke Themel