Inhalte ausblenden

MTB Trophy Vöran/Südtirol

vom 19.-22.Juli 2019

  • Tor zur Bike Republic Sölden
  • Trails, Trails
  • Im Hintergrund der Ötztaler Gletscher
  • Flori in der Holzschneckt
  • 1

Am Freitag, 19. Juli starteten 16 MTB-Begeisterte unserer Sektion zur diesjährigen Trophy nach Vöran/Südtirol. Auf dem Weg durchs Ötztal testeten wir den Bikerepublic-Park in Sölden. Entspannt ging es hoch mit der Gaislachkogl- und Langeggbahn auf 2.662 m. Es wechselten sich flowige und anspruchsvolle Shaped Lines ab, wie z.B. die Ollweite Line mit 7km Länge. Sie fordert konditionell und ist extrem abwechslungsreich mit coolen Anliegern, leicht verblockten Steinfeldern und Holzkonstruktionen, oder die Täere Line mit Kultstatus, sie bietet mit ihren 30 Kurven auf gut 5 km allerfeinsten Flow und verläuft über lässige Anlieger, Wallrides und der spektakulären Holzschnecke Richtung Tal. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dies wiederholt werden muss.
Tagesziel: 42 km - 7 km Seilbahnfahrt – 27 Hm– 3860 Tm. Nach dem Bike-Wash ging es mit dem PKW übers Timmelsjoch nach Vöran zum Hotel Alpenrose, wo wir schon mit einem 5-Gänge-Menü empfangen wurden.

  • Da geht`s lang
  • Auf der E5 Route
  • 1

Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir am Samstag direkt vom Hotel aus (allerdings auf kleinen Umwegen, steilen Trails und Sackgasse) zur Talstation von Meran 2000. Oben angekommen strampelten einige Höhenmeterhungrige die 150 Hm hoch zum Missensteiner Joch auf 2120m, während die anderen direkt die Meraner Hütte ansteuerten. Frisch gestärkt ging es stets auf und ab auf der E5 Wanderroute übers Kreuzjoch, dann runter über die Vöraner Alm, wo uns Walters Platten noch etwas aufhielt, zur Leadner Alm. Tagesziel: 42 km – 1086 Hm – 2300 Tm.

  • Am Vorgipfel der Stoa..
  • Stoanerne Mandl
  • Andi beim Bau unseres..
  • Knottnkino
  • 1

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der „Stoanernen Mandln“ auf 2001m, wobei die letzten Höhenmeter schiebend bzw. tragend bewältigt wurden. Eine energische Italienerin rügte einige von uns, als wir unser Bike zwecks Fotokulisse an die Steinmännchen lehnten. Es bot sich jedoch ein toller Ausblick angesichts der vielen Stoanmandln. Auch unsere Gruppe verewigte sich beim Bau eines Mandls. Doch bald zogen Wolken auf und es bahnte sich ein Gewitter an, sodass wir zum Glück nur bei leichtem Regen den teils gerölligen Trail runter zur Möltner Kaser-Alm rollten und bei einer Brotzeit auf die Sonne warteten. Auf schönen Trails und Forstwegen erreichten wir die Leadner Alm. Die Hälfte der Gruppe blieb dort und genoss die Sonne im Liegestuhl, während die Restlichen noch ca. 400 Hm zur Vöraner Alm hoch fuhren, um bei Live-Musik die tolle Stimmung und Aussicht genoss. (Danke dem netten Hüttenwirt für die selbstgebrannten Schnäpse). Über flowige Wiesen- und Wurzeltrails trafen wir auf den Rest der Truppe, um gemeinsam zum Hotel zurückzuradeln.
Tagesziel: 32km – 1277 Hm.

Nach dem Abendessen stand noch ein Highlight an: Wanderung vom Hotel aus ca. 150 Hm zum Knottnkino am Hochplateau auf dem porphyrroten Rotsteinkogel: 30 Kinosesseln aus Stahl und Kastanienholz haben uns eingeladen Platz zu nehmen bei Popcorn und Bier, um den überwältigenden Ausblick über das gesamte Etschtal, das Ultental und die Bergspitzen der Texelgruppe bis zum Gantkofel zu genießen. Ein sehr gelungener Abschluss.
 

  • Propain Trail
  • Übergabe Trophy
  • Trophy
  • Abschluss
  • 1

Kurzfristige Planänderung für Montag: mit den Autos ins Vintschgau bis Latsch/Goldrain zu fahren, um die Heimreise etwas aufzuteilen. Jetzt hieß es ca. 760 Hm in der Sonne auf heißem Asphalt Kehre für Kehre (nahmen kein Ende) hochzustrampeln. Doch der Propain Enduro Fun-Trail entschädigte für alles. Trailgenuss pur bis runter nach Schlanders und weiter den Vintschgau Radweg zurück nach Goldrain, wo wir uns im „Bambus-Cafe“ stärkten, uns verabschiedeten und die Heimfahrt über den Reschen antraten.
Tagesziel: 20km – 764 Hm.

 

 


Text: Sabine Müller
Fotos: Manfred Färber, Hans Rogg
Tourguide: Gerhard Schlodder
Teilnehmer: Michael Böck, Manfred Färber, Rainer Fuchs, Gaby und Herbert Haugg, Andreas John, Helmut Jörg, Walter Krößer, Florian und Wolfgang Mauler, Sabine Müller, Erika Raddatz, Gerhard Reichert, Hans Rogg, Andi Seeger, Gerhard Schlodder