Inhalte ausblenden

Maiwanderung 2022

am 01.05.2022

  • 1

Maiwanderung
Maiwanderungen haben in unserer Sektion eine lange Tradition, sind dann leider „eingeschlafen“ – glücklicherweise haben wir jetzt mal wieder eine gemacht – und was für Eine!

Bei optimalem Wanderwetter führt unsere Route erstmal links der Mindel Richtung Hausen, dann über eine Brücke auf das Gelände vom Siedlerheim und danach auf den Fahrradweg dem Wertstoffhof entgegen. Wir queren die B16 und wandern entlang dem Badeufer der „Neuen Nordsee“ und einem Kieswerk auf Nassenbeuren zu.
Auf der ehrwürdigen Linden-Allee weiter zur sehenswerten Kapelle „Maria Schnee“ (Öffnungszeit: 1ter Sonntag im Monat von 14 – 16.00 Uhr) und von dort in den angrenzenden Wald. Nach einigen Fischweihern die an der Straße liegen zweigt der Weg rechts in den Wartberg ab und führt uns direkt ans Ortsende von Mattsies. Jetzt ist die weitere Wegfindung einfach: unter dem Mattsieser Schloss vorbei, immer an der Waldgrenze entlang führt ein Feldweg bis zum Biergarten Häpfenbräu und weiter am Bahndamm entlang Richtung Ober-Rammingen. Auf diesem Weg trifft man auf eine fotogene Straußenfarm.  Nach 4 Stunden erreichen wir das Gasthaus „Stern“ für eine ausgiebige Mittagsrast.
Nach dem Aufbruch kommen wir an einer Herde exotischer Ziegen vorbei die zum Fotoshooting einladen. Es geht weiter zur  Wassertretanlage, kurz danach treffen wir auf ein Gehege mit Alpakas und erreichen schnell Sankt Anna. Die Waldgaststätte steht unter neuer, sehr freundlicher Führung mit ansprechender Speisekarte – ein Besuch wert.
Kaffee, Kuchen und die Beerle-weine schmecken auf jeden Fall hervorragend. Nach etwas kürzerer Rast beginnt der restliche Rückweg durch den Mindelheimer Stadtwald Richtung  „Drei Tore“. Nach 6 h Gehzeit und ca. 26 km erreichen wir wieder Mindelheim. Tolle Tour, abwechslungsreich, nie anstrengend und viel Zeit zum Ratschen und Pläne schmieden – Fazit: das machen wir wieder!

Autor: Peter Wiedemann
Bilder: Rosi Kretzinger, Peter Wiedemann