Inhalte ausblenden

Höhenweg unterhalb des Thaneller

am 05.11.2016

im Aufstieg

Gipfelbild

Blick auf die Zugspitze

Blick auf die Lechtaler Gipfel

Rückblick ins Allgäu

im Abstieg vom Alpkopf

gut gelaunt im Abstieg

Einen wunderbaren Wandertag sollten die 12 Bergfreunde erwischen als sie gegen 8.00 Uhr in Richtung Reutte starteten. Kurz davor wurde in einem Café noch ein Halt eingelegt, um die anstehende Tour bei einem leckeren Milchkaffee zu besprechen.

Anschließen ging es zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz vom Karlift. Von dort führte ein breiter Weg Richtung Heiterwang, der danach als schmaler Steig über 800 Meter auf den Höhenweg ansteigt. Von hier hat man eine ungehinderte Aussicht auf die Ammergauer Berge, dem Heiterwanger See und der gewaltigen Zugspitze. Gemeinsam, bei angenehmen Temperaturen, ab und zu spitzte sogar die Sonne raus, ergab sich wahrer Wandergenuss, immer wieder legten wir eine Fotopause ein.

Nach ca. 3,5 Std. erreichten wir die Bergstation der Almkopfbahn.  Von hier öffnet sich der Blick zusätzlich auf die Lechtaler Berge.  Bei einer längeren Pause wurden bereits neue Tourenziele ausgespäht und eingeplant.

Nach einem kurzen Abstecher auf den Gipfel vom Alpkopf (1.800 m)  und einer großartigen Rundumsicht führt der Weg entlang der Skipiste wieder abwärts, um von dort in einem Steig Richtung Parkplatz abzuzweigen. Nach 7 Stunden Wanderzeit und 1.100 Höhenmetern endet diese aussichtsreiche Tour. "Lang" und "toll" war der Konsens. Und alle Teilnehmer waren stolz auf das Geleistete.

Am nächsten „alpinen Stammtisch“, am 24.11. ab 19.30 Uhr im Theatereck, sollen außerprogrammliche Winter-Wanderungen z.B. entlang sonniger Südseiten angesprochen werden. Wenn Sie da dabei sein wollen, einfach dazukommen. Auch jeder `Debütant` ist bei uns immer herzlich willkommen.