Inhalte ausblenden

Notfall am Berg - Bergwacht aus Kaufbeuren klärt auf und erklärt

18.02.2016

Die Monatsversammlung für den Februar stand diesmal unter dem Motto „Sicher auf Tour… Auch im Notfall“.
Die fünf Bergwachtler/-innen aus Kaufbeuren, darunter eine Notärztin, stellten sich, bzw. ihre Aufgaben und ihr Zuständigkeitsgebiet erst einmal vor.
Die wenigsten von uns wussten, dass so viel Zeit und Aufwand hinter der Tätigkeit als Bergwachtler/-in steckt.
Eine fundierte Ausbildung und ständige Übungen und Weiterbildungen stellen jedoch eine erstklassige Notfallversorgung in den Bergen sicher.
Im Vortrag wurde uns gezeigt, wie die Vorgehensweise bei einem Unfall ist (Anwendung des „ABCDE-Schemas“) und dass z.B. bei allem Stress auch an die Eigensicherung gedacht werden muss. In den folgenden praktischen Übungen erlernten wir unter anderem, wie die stabile Seitenlage bei einem Patienten gemacht wird und wie die Wiederbelebung (Herz-Druck-Massage und Beatmung) ausgeführt wird.
Die durchwegs positive Resonanz der Teilnehmer hat auch in dieser kurzen, zur Verfügung gestandenen Zeit gezeigt, wie wichtig die lehrbare Erste Hilfe für uns alle ist. Und das eben nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch für uns, die wir in den Bergen unterwegs sind.
Passieren kann immer etwas...

Text/Bilder: Hans Hörmann