Aktuelle Terminplanung

 
Allgemein
###LABEL_SHOW_PASSED###
 

Eine wundervolle Wanderung für die ganze Familie durch
das Naturschutzgebiet Eistobel mit seinen Wasserfällen
und Naturbecken.
• Ausgangsort: Parkplatz an der Eistobelbrücke, zwischen
Isny und Grünenbach
• Einkehrmöglichkeit: An der Eistobelbrücke
• Geh-/ Fahrzeit: Fahrzeit ca. 1,5 Std / Gehzeit ca. 3 Std
• Abfahrtzeit: 10.00 Uhr
• Treffpunkt: Parkplatz an der Geschäftsstelle
• best. Voraussetzungen: warme Schuhe und Kleidung
• Unkostenbetrag: Eintritt ca. 2 €

Tourennummer: STJÜ029

07.10.2017 Offene Familiengruppe Bergteenies - Eistobel „Obere Argen“

 

Über das Kürental erwandern wir
das wunderbare Gottesackerplateau
mit seinen bizarren Felsformationen
und teilweise metertiefen
Spalten. Von dort aus gehen wir
über das Hahnenköpfle zu einem
der markantesten Berge im Alpenraum
- dem Hohen Ifen. Trotz der
gewaltigen schrägen und zum Teil
überhängenden Felsmauer ist der
Berg leicht zu besteigen. Aufgrund
der verhältnismäßig langen Tour
verlangt es schon ein gewisses
Maß an Ausdauer.

07.10.2017 Wanderung: Gottesackerplateau u. Hoher Ifen (2.230 m)

 

Der Klettergarten Nassereith bietet alles, was das Kletterherz
höher schlagen lässt:
Kurzer Zustieg, viele Routen, fester Fels und Sonne pur. Der
Sektor „Botanischer Garten“ bietet vor allem Einseillängen
im leichten bis mittleren Schwierigkeitsbereich und wäre
dadurch auch für größere Kinder geeignet. Es besteht aber
durchaus auch die Möglichkeit, nach dem Aufwärmen, in
etwas schwere Routen einzusteigen. Diese Ausfahrt ist auch
ideal bei Anmeldungen von Single-Kletterer/innen. Seilschaften
werden vor Ort zusammengestellt. Die entsprechenden
Topos für die Routen bringt der Organisator mit. Übernachten
werden wir auf einem nahen Campingplatz.

DIE TOUR WURDE AUF EINE EINTAGESTOUR GEKÜRZT, DAHER ENTFÄLLT DIE GEBÜHR

07.10.2017 Nassereith - Gemeinschaftsfahrt in einen talnahen Felsklettergarten

 

Beeindruckend sind die Tiefblicke von der Viererspitze (2.054
m) hinunter nach Mittenwald und hinüber in das Wettersteinmassiv.
Geplant ist für diesen Tag eine Überschreitung der Viererspitze:
Aufstieg über den Südwestgrat (eine Stelle IV+, Rest
II) und Abstieg auf dem Normalweg (auch hier wird das Seil
zum Einsatz kommen). Der Südwestgrat mit seinen 4 Seillängen
bietet luftige Kletterei in meist guter Felsqualität. Der Weg
von Mittenwald (950 m) bis zum Einstieg (1.960 m) ist aber
lang (etwa 4 Std.) und anspruchsvoll. Beim ebenfalls langen
Abstieg (etwa 3 Std.) werden wir verdient in der Dammkarhütte
einkehren. Es handelt sich also um eine abwechslungseiche
und alpine Tour in einer wilden und beeindruckenden
Landschaft. Notwendig für die Tour sind eine sehr gute Kondition,
Trittsicherheit auch im weglosen Gelände und alpine
Kletterkenntnisse.  
• Ausgangsort: Mittenwald
• Einkehrmöglichkeit: Dammkarhütte
• Gehzeit: 9 Std.
• Abfahrt: 06.00 Uhr
• Treffpunkt: Mittenwald Wanderparkplatz
• max. Teilnehmeranzahl: 2
• Leitung: Stephan Baur
• Voraussetzung: Klettern im IV + Schwierigkeitsgrad

08.10.2017 Nachgeholte Tour: Viererspitze (2.054 m) – Überschreitung

 

Entspanntes Cruisen im Pitztaler Gletscher-Skigebiet mit einer kleinen
Chance auf ein paar erste Schwünge im Gelände. Und ganz nebenbei:
Neue „Bretter“ testen... Die neusten Modelle für die Piste wie auch
fürs Gelände stehen kostenlos zum Testen bereit. Auf geht´s zu Tirols
höchstem Gletscherfest!

14.10.2017 Ski-Test auf dem Pitztaler Gletscher

 

Wenn man den Winter über nicht klettert, fängt man im Frühjahr wieder
bei „Null“ an. Um dies zu vermeiden, fahren wir von November bis
Ende März zu festen Terminen in die Kletterhalle nach Ottobeuren. Interessierte
können mitfahren, nachkommen bzw. Termine und Details
hier auf unserer Homepage nachlesen. Natürlich auch als Single-Kletterer/-in.
Leitung: Jürgen Stehr und Peter Wiedemann
best. Voraussetzungen: mind. Topropeschein und eigene Ausrüstung

Wenn Ihr zum ersten Mal dabei seid: Bitte meldet euch hierzu rechtzeitig in der Geschäftsstelle oder bei Peter Wiedemann an.

24.10.2017 Vorankündigung: Hallenklettern in Ottobeuren

 

Welche Motive führen zu einer stabilen Interessenslage, in
den Bergen aktiv zu sein? Welche Faktoren, wie z. B. die realistische
Selbsteinschätzung, können meine diesbezügliche
Motivation beeinflussen? Was bringen mir Antworten auf diese
Fragen, wo ich eh schon gerne in den Bergen sportle? Im
Vortrag möchte ich aus kognitionspsychologischer Sicht auf
diese Fragen eingehen.

26.10.2017 Vortragsversammlung: Motive - Motivation, aber wie viel davon?

 

Die Tour startet am Parkplatz in Hinterstein. Wir fahren mit dem Bus bis zum
Giebelhaus (1.070 m) wandern südwärts Richtung „Im Grieß“, von dort auf den
Himmelecksattel (2.007 m) und auf Pfadspuren weiter auf den Gipfel des „Großer
Wilder“ (2.397 m). Dort erwartet uns eine wunderschöne Aussicht. Auf gleichem
Weg zurück und weiter in den Winterraum des Prinz-Luitpold-Hauses (1.846 m).
Dort übernachten wir als Selbstversorger. Am nächsten Tag gehen wir über die
Kreuzspitze (2.350 m) auf den Hochvogel (2.593). Abseits des sonst üblichen riesigen
Trubels um den Hochvogel erwartet uns Winterraumflair, Teamgeist und
ein einsames Gipfelglück. Vom Gipfel steigen wir über die Balkenscharte wieder
zur Hütte und zum Giebelhaus ab. Dort fahren wir mit dem Bus zum Parkplatz
zurück. Für die Tour findet am Mittwoch 25.10. um 19.30 Uhr eine Vorbesprechung
in der Geschäftsstelle statt.

28.10.2017 - 29.10.2017 verschoben auf 04. und 05.11.2017: Bergtour: Hochvogel mit Übernachtung im Winterraum des Prinz-Luitpold-Hauses

Deutscher Alpenverein
Sektion Mindelheim e.V.
Luxenhoferstraße 1a
D-87719 Mindelheim

Telefon: 08261/738073
Telefax: 08261/738074
info(at)alpenverein-mindelheim.de