Tour auf das Waltenberger Haus 2084 m

am 08.09.2018

Im Hintergrund der Linkerskopf 2459 m

Blick auf die Trettachspitze, Mädelegabel und Hochfrottspitze

vor dem Waltenberger Haus

Waltenberger Haus mit den Bergen der guten Hoffnung

Am Samstag, den 8. September 2018 starteten 11 Teilnehmer des DAV Mindelheim zu einer Tour auf das Waltenberger Haus.
Der Start ist in Faistenoy (901 m) oder in Birgsau. Von Oberstdorf aus fährt in regelmäßigen Abständen ein Pendelbus bis nach Birgsau. Ein kleines Sträßchen führt durch den Wald hinauf nach Einödsbach (1114 m).

In dieser malerischen Kulisse aus saftigen Bergwiesen sieht man die Trettachspitze, Mädelegabel und Hochfrottspitze. Wir laufen den Hölltobel entlang bis wir zum engen Tobel namens Bacher Loch gelangen. Unter Steilgrasflanken und Schrofenhängen haben wir den Katzentobel überquert. Nach einigen steilen Kehren kommt das „Wändle“ eine kurze drahtseilgesicherte Steilstufe. Nach 3 1/4 Stunden und 1180 Höhenmeter erreichen wir das 2017 neu errichtete Waltenberger Haus, das unterhalb dem Hausberg „Berg der Guten Hoffnung“ liegt.
Dort konnten wir Essen aus zwei Kulturkreisen genießen. Einmal Kässpatzen und nepalesischen Eintopf.
Das Waltenberger Haus ist Ausgangspunkt für einige der höchsten Gipfel der Allgäuer Alpen. Sowohl Mädelegabel, Bockkarkopf, Hohes Licht und die Trettachspitze sind von dort aus in wenigen Stunden zu erreichen.
Den Tag haben wir bei einer letzten Einkehr im Gasthof Einödsbach ausklingen lassen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es eine schöne und abwechslungsreiche Tour war. Das neu gestaltet Holzhaus passt hervorragend in die Bergkulisse und lädt zu weiteren Touren mit Übernachtung in den neuen Räumen ein.

Text/Fotos: Kornelia Marschall

Deutscher Alpenverein
Sektion Mindelheim e.V.
Luxenhoferstraße 1a
D-87719 Mindelheim

Telefon: 08261/738073
Telefax: 08261/738074
info(at)dav-mn.de