Pistenskitouren im Bregenzer Wald

Querung der Damülser Mittagsspitze

Blick auf die Damülser Mittagsspitze - Foto: Mountain Management Agentur

Abenstimmung auf den Säntis

Hochälpelehütte

Diedamskopf sichere - Aufstiegsspur im Schleppliftareal

Diedamskopf - Gipfelblick auf den Bodensee

Diedamskopf - Panorama vom Gipfel

Diedamskopf - Lammfellmuschel

Diedamskopf - unsere Aufstiegsroute

Gerade bei der schwierigen Lawinensituation und einer schlechten Schneebeschaffenheit wie wir sie in der ersten Januarwoche angetroffen haben, sind Pistenskitouren (Aufstieg durchs Gelände und Abfahrt über eine Skipiste) eine sichere und gut machbare Alternative. Sehr hilfreich bei Planung und Auswahl ist ein Pistenplan vom Skigebiet kombiniert mit der Alpenvereinskarte.

Hier ein kleinerer Rückblick auf unsere Touren:

Skigebiet Bödele (oberhalb von Dornbirn)
Ausgangspunkt: Parkplatz Bödele (1000 m)
Von dort auf den E4 Wanderweg (mehr geradeaus wie aufwärts)  in ca. 1h durch den Wald und Skipisten querend bis zur Hochälpelealpe (1250 m). Nun etwas rechts ab. Einen Hang umgehend auf den Rücken zuhaltend. Auf dem Rücken führt der Weg zur Hochälpelehütte (1460 m). Die kleine, urige Hütte, auf der man auch übernachten könnte, liegt etwas abseits der Skipiste und hat dadurch ihr Hüttenflair behalten – eine Einkehr daher sehr empfehlenswert.
Weil noch genügend Zeit ist, wählen wir die Skiabfahrt nach Gmeid (1026 m), dort nochmals die Felle aufgezogen touren wir über „Eixer“ wieder zum Parkplatz.
Fazit: eine nette Nachmittags-Eingehtour


Skigebiet Diedamskopf
Ausgangspunkt: Parkplatz Gondelbahn (840 m)
Von dort nehmen wir die Skiroute 21, eine schier endlose Forststrasse, in Richtung Breitenalpe (1626 m). Jetzt taucht man in das Skigebiet ein und entlang eines stillgelegten Schleppliftes führt eine sichere Spur auf den Diedamskopf (2060 m). Die Skipiste endet ca. 50 Höhenmeter unterhalb. Den Gipfel, mit Blick auf den Bodensee,  haben wir für uns allein. Insgesamt brauchen wir knapp 4 h für den Aufstieg. Die Brotzeit und den üblichen Milchkaffee gibt es in einer kuscheligen Lammfellmuschel auf der Terrasse der Bergstation.
Die anschließende Abfahrt auf der Skipiste führt direkt an den Parkplatz zurück.
Fazit: eine satte Tour mit tollem Panorama


Skigebiet Damüls
Ausgangspunkt: Parkplatz Untertobel (1240 m) auf der Straße von Au nach Damüls.
Ab hier laufen wir entlang der gegenüberliegenden Forststrasse auf die Mittelargenalpe (1688 m) und queren anschließend nach links in das Skigebiet. Der Weiterweg führt immer leicht rechts haltend, über schöne Hänge in einem Bogen hinauf auf den Sattel und der Uga Alp (1800 m).
Hier zweigen wir nach rechts ab, laufen an der Damülser Mittagsspitze vorbei hoch zu einem Sattel. Ein schöner Panoramablick öffnet sich jetzt. Der Weiterweg führt uns zur Gipfelstation Hohes Licht (2007 m). Dort fellen wir ab und fahren auf der Piste ins Tal. Der Rückweg zum Auto erfolgt mit dem Skibus, der Parkplatz ist auch eine Haltestelle.
Fazit: eine schöne Tour, nicht so lang -  damit man rechtzeitig das Skigebiet wieder verlassen kann.

 

Text: Peter Wiedemann

 Bilder: Peter Wiedemann und Mountain Management Agentur

Deutscher Alpenverein
Sektion Mindelheim e.V.
Luxenhoferstraße 1a
D-87719 Mindelheim

Telefon: 08261/738073
Telefax: 08261/738074
info(at)dav-mn.de