Klettersteigtour über die Alpspitzferrata

am Einstieg zur Ferrata

Mittelteil

erste Pause

unter dem Gipfel

Tiefblicke

Gipfelglück


Frühes Aufstehen war den zehn Teilnehmern von den Tourenleitern Margit und Peter vorgegeben worden,  um dem üblichen WE-Stau auf dem wohl beliebtesten Klettersteig Deutschlands etwas zu entgehen. Und so ist bereits um 6.00 Uhr Abfahrt in Mindelheim angesagt, um die erste Bahn auf den Osterfelderkopf zu erwischen.

Das klappt soweit alles. Eine freundliche Servicekraft verkauft uns die Tickets sogar mit Gruppenrabatt (obwohl wir nur 12 statt 15 sind). Gegen 8.30 Uhr stehen wir auf der Gipfelstation, die bereits von anderen Klettersteiggehern gut besucht ist und legen unsere Ausrüstung an. Nach einem Check kann es dann endlich losgehen.

Wir reihen uns in die „Menschenschlange“ ein, die sich gefühlt vom Einstieg bis zum Gipfel zieht. Aber so gibt es kein Hetzen und kein Drängeln und wir steigen langsam Richtung  Gipfel. Wer Klippen (das Einhängen des Karabiners in das Drahtseil) bislang nicht konnte – hier lernt er es!
So bleibt uns aber immer wieder Zeit die einzigartige Aussicht und die Tiefblicke ins Höllental sowie auf den Höllentalferner zu genießen.


Wenn man von unten die Aufstiegslinie sieht, käme man nie auf den Gedanken, dass über diese Kante ein derart leichter Weg gefunden werden konnte. Nach 2,5 h erreichen wir den formschönen Parade-Aussichtsgipfel und lassen uns genug Zeit, dies auf unzähligen Bildern festzuhalten. Unseren Plan, über den Westgrat ins Grieskar abzusteigen, müssen wir leider aufgeben. Dunkle Wolken ziehen auf. So folgen wir dem Normalweg über den Ostgrat. Ein anspruchsvoller und gerölliger Abstieg mit Seilsicherungen, die ihren Namen nicht mehr verdienen.  Am Bernadeinsattel angelangt zweigen wir auf den Nordwandsteig ab, der uns nach insgesamt 2,5 Stunden wieder zur Gipfelstation bringt. Dort noch der obligatorische Milchkaffee.

Insgesamt eine tolle Tour, wenn auch der Klettersteig durchaus etwas abwechslungsreicher hätte sein dürfen. Na dann, suchen wir uns Entsprechendes fürs nächste mal...
Kennt ihr den Klettersteig am Saulakopf…?

 

Text: Peter Wiedemann

Bilder: Maria Wiedemann, Peter Wiedemann

Deutscher Alpenverein
Sektion Mindelheim e.V.
Luxenhoferstraße 1a
D-87719 Mindelheim

Telefon: 08261/738073
Telefax: 08261/738074
info(at)alpenverein-mindelheim.de