Am Watzmann bringt weniger mehr - Video des Bayerischen Rundfunks

Erneuerung und Rückbau der Sicherungen am Watzmann

Der Watzmann mit seinen fünf Kindern. © Luftbild Jörg Bodenbender

Die Watzmann-Überschreitung ist einer der ganz großen Tourenklassiker in den Bayerischen Alpen. Jedes Jahr wagen sich mehrere Tausend Bergsteiger an die anspruchsvolle Traverse vom Watzmann-Hocheck über die -Mittelspitze zur -Südspitze; immer häufiger auch viele Aspiranten, die der Unternehmung weder konditionell noch von ihren technischen Fähigkeiten her gewachsen sind.

Beim Deutschen Alpenverein und der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden beobachtet man diese Entwicklung schon länger mit Sorge. Deshalb hat man sich nun zu einem außergewöhnlichen Schritt entschlossen:

Statt den Grat durchgängig zu versichern, um weitere Schlüsselstellen - etwa zwischen Mittel- und Südspitze - zu entschärfen, geht man den umgekehrten Weg. 

Zwischen Hocheck und Mittelspitze wurden jetzt rund 60 Meter Stahlseil abgebaut und 20 Trittstifte erneuert, so dass auf dem Abschnitt fast keine künstlichen Sicherungsmittel mehr zu finden sind. Durch die Maßnahme hofft man, all diejenigen von der Tour abhalten zu können, die im hochalpinen Gelände ohne Klettersteigset aufgeschmissen sind.

Ob der gewünschte Effekt tatsächlich eintritt, und die Bergwacht Berchtesgaden zukünftig weniger Einsätze am "König Watzmann" verzeichnen kann, bleibt abzuwarten.

Nachtrag vom 11. Juli

Abbau von Sicherungsmitteln als Maßnahme gegen überforderte Begeher? Von offizieller Seite aus wird dies nicht so explizit formuliert. Die Sanierung der Steiganlage mache die Überschreitung nicht schwerer, ist sich Lorenz Köppl, Wegereferent im Nationalpark Berchtesgaden, im Fernseh-Interview mit dem BR sicher:

"Die Seilsicherungen, die wir hier zurückbauen, nimmt der Wanderer, der sie vorher nicht gekannt hat, gar nicht wahr."

Text: Alpin.de

Deutscher Alpenverein
Sektion Mindelheim e.V.
Luxenhoferstraße 1a
D-87719 Mindelheim

Telefon: 08261/738073
Telefax: 08261/738074
info(at)alpenverein-mindelheim.de